Logo der Grünen

Aminata Touré Neumünster

Aminata Touré

Neumünster

Landtagsabgeordnete für Schleswig-Holstein

Migration, Frauen & Verbraucher*innenschutz

Für eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft.

Wenn du über Aminatas Arbeit informiert werden willst, trag dich ein!

Newsletter

Presse

„Meine Eltern sind selbst geflüchtet: Die Debatte zum Familiennachzug ist inhuman“

Aminata wurde von der HuffPost Deutschland über ihre persönlichen Erfahrungen als Tochter von Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind und über ihre Ansicht zur aktuellen Debatte um den Familiennachzug interviewt. Im Interview erzählt sie, wie ihre ersten Lebensjahre in einer Gemeinschaftsunterkunft aussahen und dass die schwarz-rote Entscheidung über die Beschränkung des Familiennachzugs erfolgreiche Integration verhindere. …


Rede

Rede zum Kirchenasyl „Mit dem Instrument des Kirchenasyls wird sehr behutsam umgegangen“

Hier könnt ihr euch ihre Rede ansehen. Ihre Rede im Wortlaut: Es gibt in der Flüchtlingspolitik weitaus wichtigere Themen als das Kirchenasyl. Wir haben es bereits kritisiert als der Innenminister den Tagesordnungspunkt auf die Innenministerkonferenz (IMK) gesetzt hat. Es gibt eine Einigung zwischen den Kirchen und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Daran sollen …


Presse

„Mir wurden im Leben häufig Dinge nicht zugetraut, weil ich eine Frau und weil ich schwarz bin“

Edition F hat Aminata zu ihrem Weg in den Landtag befragt. In dem Interview erläutert sie vor welchen Herausforderungen sie als Schwarze Frau in der Politik steht, wie sie junge Menschen für Politik motivieren will und warum die junge Generation nicht unspolitisch ist: „Das ist der schwachsinnigste Vorwurf, den man uns machen kann. Politisch sein, …


Pressemitteilung

„Sexarbeit aus der Schmuddelecke und der Illegalität herausholen“

Zur heutigen (23.01.2018) Berichterstattung über das Prostituiertenschutzgesetz sagt die frauenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré: „Unsere Befürchtungen scheinen sich zu bestätigen. Das Prostituiertenschutzgesetz läuft Gefahr, eher zu einem Bürokratiemonster zu werden, als eine echte Verbesserung für Sexarbeiter*innen zu bringen. Grünes Ziel ist es, diese Arbeit aus der Schmuddelecke und der Illegalität …


Termine

Aminata beim Mobilen Integrationsteam

Heute hat Aminata sich mit dem Mobilen Integrationsteam (MIT) des DRK getroffen. Das Team, das inzwischen aus 24 Mitarbeitenden besteht, entstand in der Zeit der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Nordmarksportfeld. Diese Zeit habe das Team sehr zusammengeschweißt. Heute bietet das Mobile Integrationsteam, das zu 50 % aus Menschen mit Migrationsgeschichte besteht, Sprachmittlung in Schulen und Jugendtreffs …


Im Wahlkreis Neumünster

Aminata bei der Niederdeutschen Bühne in Neumünster

/Freitag Abend feierte das Theaterstück „My fair Lady op Platt“ der Niederdeutsche Bühne Neumünster Premiere.  Aminata war als Ehrengast zur Premiere eingeladen, sich das Theaterstück anzusehen. Gemeinsam mit Landtagspräsident Klaus Schlie nahm sie im Nachgang der Aufführung an den Feierlichkeiten teil und unterhielt sich mit den Darsteller*innen. Das Stadtmagazin Neumünster berichtete über den tollen Abend und …


Frauen*stammtisch

Frauen*stammtisch Januar

Nachdem unser Treffen im Dezember leider ausfallen musste, haben wir uns diese Woche wieder im Wahlkreisbüro von Luise Amtsberg getroffen. Diesmal haben wir darüber gesprochen, was wir am Internationalen Frauen*tag, am 8. März machen wollen. Natürlich möchten wir zur Demo gehen, wir wollen aber auch selbst aktiv werden. Bei unserem nächsten Treffen am 13. Februar …


Presse

Restriktive Politik Dänemarks schafft Unsicherheit für Geflüchtete

Dänemarks rechtspopulistische Politik verschärft erneut ihre Ausländer*innenpolitik. Dies führt dazu, dass Geflüchtete vermehrt illegal nach Schleswig-Holstein reisen, weil ihre Asylanträge in Dänemark abgelehnt wurden. Aminata ist deshalb der Meinung, dass Dänemark „mit seiner restriktiven Asylpolitik den Boden europäischer gemeinsamer Werte und Solidarität“ verlasse. Das Weiterziehen nach Deutschland „bedeutet für die Asylsuchenden nach langer Flucht wieder eine …


Pressemitteilung

„#MeToo-Bewegung: Äußerungen des Lübecker Unternehmers Stöcker sind rassistisch und sexistisch“

Aminatas Aussage wurde in den Lübecker Nachrichten und im shz aufgegriffen. Zu den Äußerungen des Lübecker Unternehmers und Honorarprofessors Winfried Stöcker zur #MeToo-Bewegung sagt die gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Aminata Touré: „Frauen vorzuwerfen, sie seien selbst schuld an sexuellen Übergriffen, trägt zur Verfestigung der gesellschaftlichen Akzeptanz von chauvinistischem Verhalten bei. Winfried Stöcker …


Interview

Aminata über ihr Jahr 2017 im Magazin Edition F

Das Magazin Edition F hat verschiedene Menschen gefragt, was das Wichtigste war, das sie 2017 gelernt haben. Aminata hat als erste Schwarze Frau und jüngstes Mitglied im schleswig-holsteinischen Landtag darauf Folgendes geantwortet: „Dieses Jahr war für mich total krass. Wir erleben einerseits einen krassen Rechtsruck in unseren Parlamenten und auch in der Gesellschaft und andererseits …