Im Kreis Plön

In Preetz im Frauenhaus und bei der Kinder- und Jugendhilfe

Heute war Aminata in Preetz unterwegs. Neben ihrem Wahlkreis Neumünster ist sie gemeinsam mit Lasse Petersdotter für den Kreis Plön zuständig.
Zuerst hat sie mit den Mitarbeiter*innen und den Bewohner*innen des Frauenhauses getroffen. Aminata besucht derzeit alle 16 Frauenhäuser in Schleswig-Holstein. Und auch im Kreis Plön wollte sie einen Eindruck gewinnen. Die Frauen berichten, dass sie beengt leben und es Schwierigkeiten mit der Beschulung der Kinder gibt. Zwar hat die Jamaika-Koalition im letzten Jahr 3 Million Euro für Sanierung auf den Weg gebracht, allerdings sagen die Frauenhäuser zu Recht, dass sie mehr Geld für Mitarbeiter*innen brauchen. Diese Forderung unterstützen wir als grüne Landtagsfraktion.
Danach war sie bei der Kinder- und Jugendhilfe und hat mit den Leitern über die Situation der Kinder und Jugendlichen gesprochen. Eine Einrichtung, bei dem man merkt, dass man sich Mühe gibt, dass die Jugendlichen sich möglichst zu Hause fühlen sollen. Wichtig ist Aminata als kinder- und jugendpolitische Sprecherin, dass gerade diese Jugendlichen im Fokus von politischer Arbeit sein müssen. Es ist ungemein wichtig, dass sie so viel Unterstützung erhalten wie nur möglich. Keine*r sucht sich seine/ihre Eltern und/oder Lebenssituation aus.
An solchen Orten trifft man Menschen, die schwere Lebensphasen hinter sich haben oder durchleben. Deshalb: Vielen Dank an das Frauenhaus und die Kinder- und Jugendhilfe für die Arbeit, die ihr leistet.

Antworten